Suche: Suche abschicken


Under Control
Jackie Chan bei einer Romanze zwischendurch: lustig bis beknackt.


Werbung

Eine Kritik von Christoph Huber

Das bliche Leid (20 Minuten Krzung in der "Internationalen Fassung ") macht den ohnehin nicht gerade klarsichtigen Plot dieser zuckerlbunten romantischen Komdie auch nicht eben verstndlicher. Ist aber auch belanglos: Die Geschichte vom Landmdel (Ex-Pornoqueen Shu Qi), die - einer Flaschenpost folgend - nach HK aufbricht, um festzustellen, dass der Absender schwul war (Arthouse-Star Tony Leung amsiert sich sichtlich als stereotyper Sidekick) und dann in Gestalt des philantrophen ko-Businessman C.N. Chan (Jackie Chan, wer sonst) doch noch die groe Liebe zu finden, ist ohnehin blanker Vorwand fr ein Feuerwerk an abwechselnd eher dmlichen, dann wieder berraschend selbstreflexiven Gags. Gutmtige Unterhaltung (selbst der Schurke ist eigentlich ein herzensguter Mensch, der halt nicht anders kann) fr die ganze Familie (Jackie gnnt sich nur zwei kurze Kampfszenen mit einem zwergenhaften Boxer) - vorausgesetzt, der Sinn fr asiatischen Humor ist entwickelt. In Spielfreude und Ausfhrung jedenfalls eine Nasenlnge vor den romantischen Komdien, die Hollywood in letzter Zeit so fliebandgefertigt hat.