Suche: Suche abschicken


Bananas
Woody Allen gerät in Revolutionswirren - hochwitziges Klamaukfrühwerk des Komikers


Werbung

Eine Kritik von Christoph Huber

Einer der lustigsten von Allens frühen, uneinheitlichen Klamaukfilmen. Allen gibt den Tester aberwitziger Maschinen, dessen Liebe zu einer Studentin ihn in den Dunstkreis von Widerstandsbewegungen führt. Von dort gelangt er über Umwege mitten in die Revolution in einer Bananenrepublik und wird deren (stets attentatsgefährdeter) Präsident. Die "Handlung " ist natürlich nur Vorwand für ein sprunghaftes Gagfeuerwerk, das zwischen saublöd und großartig schwankt. Nebenher verteilt Allen ein paar Breitseiten zur Südamerikapolitik der USA, aber das sollte man nicht so genau nehmen, und sich lieber am schönen Timing mit Louise Lasser erfreuen oder am Cameo eines jungen Sylvester Stallone als brutalen Schlägertypen. Leichte Kost, schwer empfohlen.